Winter adé


6762
Im Programm:
  • 02.10.201915:45 Uhr W/Ende 89
  • 26.09.201918:00 Uhr W/Ende 89
    Informationen:
    • FSK -
    • 116 min
    • Großer Saal

    Zwickau, die ehemalige Bergarbeiterstadt im Süden, ist Ausgangspunkt einer Reise nach dem Norden, ans Meer, einem Ort der Sehnsucht. Mit vierzig Jahren verläßt die Regisseurin noch einmal ihre Geburtsstadt und den Ort ihrer Kindheit, um auf dieser Reise zu erfahren, wie andere gelebt haben, wie sie leben möchten. In der Bahn, am Arbeitsplatz oder zu Hause begegnet sie Frauen und Mädchen verschiedener Generationen, aus unterschiedlichen sozialen Schichten und lernt ihre Lebensgeschichten kennen. Die Mädchen und Frauen äußern in den Gesprächen ihr Bedürfnis nach Freundlichkeit, Achtung, Toleranz, gleichberechtigtem Verhalten im privaten und gesellschaftlichen Miteinander.

    Eine Reise von Nord nach Süd im letzten Jahr der DDR, zu einer Zeit, die geprägt ist von dem Wunsch nach Veränderung. Punkmädchen, Arbeiterinnen, Intellektuelle, Mütter, Alte, Junge - Helke Misselwitz spricht mit Frauen über die Menschlichkeit in ihrem Land.

    Gegenseitige Sympathie erfüllt jede Begegnung mit den starken und selbstbewussten Frauen, die mit Souveränität die Fragwürdigkeiten benennen, und mit denen, die sich nur schwer zurechtfinden in der Welt, die hart arbeiten und sich mühsam durchs Leben schlagen. Heiterkeit durchzieht den Film, Nähe und Wärme. Bei aller Kritik bleibt Hoffnung auf eine menschliche Zukunft.