Heute im Kino
29.03

  • 16:00

    Der junge Karl Marx

    Der frühere Namensgeber der Stadt, in der das Kino steht, war nie in diesem Landstrich. Dafür 1844 im Pariser Exil, wo der Film spielt . Dort lernt er den Dandy Friedrich Engels kennen und gemeinsam entwickeln sie Utopien und Theorien, um bestehende Verhältnisse zu verändern. 170 Jahre später steht die Welt wieder an so einem Punkt und Marx kann da vielleicht inspirieren.

  • 18:30

    Rammstein: Paris

    Der Konzertfilm des gefeierten schwedischen Regisseurs Akerlund will neue Maßstäbe setzen, was Visualität und Energietransfer eines Konzerts auf die Leinwand betrifft. Sie wird erbeben unter dem brachialen Sound der derzeit international erfolgreichsten deutschen Rockband Rammstein, die bereits 2012 dieses Pariser Konzert vor 17.000 Menschen gab. Beeindruckend.
    ACHTUNG SONDERVERANSTALTUNG. Eintrittspreise: 10 Euro normales Ticket, 8 Euro ermäßigt.

  • 20:30

    John Wick: Kapitel 2

    Auftragskiller Wick (Keanu Reeves) hat leider nichts von seinem Ruhestand und bringt im Kampf gegen einen alten Auftraggeber erneut stilvoll knallharte Action auf die Leinwand. Das erste Mal seit „Matrix“ arbeiten die Schauspieler Reeves und Laurence Fishburne wieder zusammen. Ohne Jugendfreigabe.

Dem­nächst im­ Kino

  • ab 20. April 

    Die Mitte der Welt

    Die erste große Liebe, aber auch Neid, Eifersucht und Geheimniskrämerei – Phils Suche nach seiner Mitte der Welt ist kein einfacher Weg.

  • ab 20. April 

    Die andere Seite der Hoffnung

    Finnischer Film, das ist vor allem Aki Kaurismäki. Mit „Die andere Seite der Hoffnung“ kommentiert er die Flüchtlingskrise in Europa – mit umwerfend-lakonischem Humor und viel Menschlichkeit. Und kündigte zur Berlinale 2017 an, dies werde sein letzter Film sein.

  • ab 20. April 

    The Boss Baby

    The Boss Baby ist die lustige und universelle Geschichte, wie die Geburt eines neuen Babys das Familienleben grundlegend verändert. Nur viel witziger.

  • ab 27. April 

    Maikäfer, flieg!

    Wien 1945: Das Ende des Zweiten Weltkrieges, gesehen mit Kinderaugen. Die neunjährige Christl weiß vom Frieden genauso wenig, wie die Kinder heute vom Krieg wissen.

  • ab 27. April 

    Power Rangers

    Um die Welt retten zu können, müssen fünf Teenager innerhalb weniger Tage lernen, was normalerweise Jahre dauert: echte Power Rangers zu werden!

  • ab 13. April 

    Die Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei

    Die Häschenschule zählt zu den erfolgreichsten Kinderbüchern überhaupt und ist zu Ostern nicht mehr wegzudenken: lehrreich, liebevoll und lustig ist es ein beliebter Begleiter für kleine und große Hasenfreunde. Jetzt erlebt der Kinderbuchklassiker sein Leinwanddebüt in einer modernen Interpretation und Adaption.

  • ab 20. April 

    Logan – The Wolverine

    In naher Zukunft schützt ein abgekämpfter Logan einen gebrochenen Professor X in einem Versteck nahe der mexikanischen Grenze. Doch Logans Versuche, sich vor der Welt und seinem Vermächtnis zu verstecken, misslingen als ein junger Mutant, von dunklen Kräften verfolgt, bei ihnen Zuflucht sucht.

  • ab 13. April 

    Kong: Skull Island

    King Kong ist einer der Kinomythen überhaupt. Schon das Original, das 1933 unter dem Titel „King Kong und die weiße Frau“ von Merian C. Cooper und Ernest B. Schoedsack produziert wurde, ist ein Meilenstein der Filmgeschichte und läutete die Ära der Spezialeffekte ein. Dieser Flm ist als Prequel zu verstehen.

  • ab 6. April 

    Sleepless – Eine tödliche Nacht

    Oscar-Preisträger Jamie Foxx, Michelle Monaghan und Dermot Mulroney liefern sich ein packendes und wendungsreiches Katz-und-Maus-Spiel, das Hochspannung bis zur letzten Minute garantiert.

  • ab 6. April 

    Lion – Der lange Weg nach Hause

    LION, die Verfilmung von Saroo Brierleys atemberaubender Bestseller-Lebensgeschichte „Mein langer Weg nach Hause“. Dev Patel (Welterfolg und Durchbruch: SLUMDOG MILLIONÄR) brilliert als junger Mann, der als 5jähriges Kind verloren ging, in Indiens härtester Großstadt Kalkutta mutterseelenallein überlebte, von australischen Eltern adoptiert wurde und sich 20 Jahre später mithilfe von Google Earth auf die Suche nach seinem verlorenen Heimatort in Indien und seiner dort lebenden Familie macht.

  • am 2. April 

    Tatort Münster: Fangschuss

    Boerne und Thiel im Einsatz. Hat sich IT-Experte Sebastian Sandberg wirklich selbst von seinem Balkon gestürzt? Die Kommissare Frank Thiel und Nadeshda Krusenstern nehmen die Ermittlungen auf.

  • am 5. April 

    Ü100 – acht über Hundertjährige und ihr Leben

    In Ü100 erzählen acht über Hundertjährige von ihrer Lebenswirklichkeit. Drei von ihnen leben noch fast selbständig zu Hause, fünf von ihnen in einem Seniorenheim.

  • ab 31. März 

    Oscars® Gewinner 2017: Moonlight

    MOONLIGHT erzählt die berührende Geschichte des jungen Chiron, der in Miami fernab jeglichen Glamours aufwächst. Der Film begleitet entscheidende Momente in Chirons Leben von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter, in denen er sich selbst entdeckt, für seinen Platz in der Welt kämpft, seine große Liebe findet und wieder verliert.

  • ab 30. März 

    A Cure For Wellness

    Ein junger, ehrgeiziger Manager wird beauftragt, den Vorstandsvorsitzenden der Firma von einem idyllischen aber mysteriösen ‚Wellness-Center‘ zurückzuholen, das sich an einem abgelegenen Ort in den Schweizer Alpen befindet. Schon bald vermutet er, dass die wundersamen Anwendungen des Spas nicht das sind, was sie zu sein scheinen.

  • erneut ab 7. April 

    Bibi und Tina 4 – Tohuwabohu Total

    Im vierten und garantiert letzten Teil von Bibi und Tina geht es nicht ohne Jungs, nicht ohne Graf und nicht in Hexen. Wie immer also. Und auch wieder nicht…

  • ab 31. März 

    Sing

    Ein Theater stellt die großartige Bühne für den mitreißenden Gesangscontest, der das Besondere in jedem zum Leuchten bringt. Unter den Wettbewerbern stechen fantastische Supertalente heraus: u.a. die Maus, die zuckersüß singt, es aber faustdick hinter den Ohren hat, das schüchterne Elefanten-Mädchen, dem auf der Bühne die Knie schlottern, die gestresste Mutter, der 25 kleine Ferkel am Rockzipfel hängen, der junge Gangster-Gorilla, der die kriminellen Machenschaften seiner Familie hinter sich lassen will, und das Punk-Rock-Stachelschwein, das es nicht länger mit seinem fiesen Freund aushält.