T2 Trainspotting

  • GB 2016
  • FSK ab 16
  • 117 min
  • Großer Saal

Der Kult geht weiter: Nach Trainspotting nun also T2 Trainspotting, im zweiten Teil des großartigen und unvergessenen schottischen Drama des Regisseurs Danny Boyle aus dem Jahr 1996. Die Verfilmung des noch besseren Romans von Irvine Welsh. Und auch T2 basiert auf einem Roman von Irvine Welsh: „Porno“.

T2 Trainspotting: Zuerst war da eine Gelegenheit… dann passierte ein Verrat.
20 Jahre sind inzwischen vergangen.
Vieles hat sich geändert, vieles ist auch völlig gleich geblieben.
Mark Renton kehrt zurück an den einzigen Ort, den er jemals sein Zuhause nennen konnte.
Und sie warten auf ihn: Spud, Sick Boy, und Begbie.
Aber auch andere gute, alte Freunde warten bereits: Leid, Verlust, Freude, Rache, Hass, Freundschaft, Liebe, Sehnsucht, Angst, Reue, Diamorphin, Selbstzerstörung und Lebensgefahr, alle stehen Schlange, um ihn zu begrüßen, bereit zum Tanz.

Danny Boyle („Steve Jobs“; „Slumdog Millionaire“) übernahm erneut die Regie für den Film, der auf Irvine Welshs Roman „Porno“ aus dem Jahre 2006 basiert. Und natürlich sind auch Ewan McGregor („Verräter wie wir“; „Star Wars – Das Erwachen der Macht“), Ewen Bremner („Ich sehe den Mann Deiner Träume“; „Sterben für Anfänger“), Jonny Lee Miller („Elementary“; „Dark Shadows“) und Robert Carlyle („Once Upon a Time“; „28 Weeks Later“) wieder mit an Bord.

  • Regie: Danny Boyle
  • Darsteller: Ewan McGregor, Ewen Bremner, Robert Carlyle und Jonny Lee Miller