Ready Player One

  • USA 2017
  • FSK 12
  • 140 min
  • Großer Saal
Im Programm:
  • 10.05.18 17.15 Uhr
  • 11.05.18 20.15 Uhr
  • 12.05.18 20.15 Uhr
  • 13.05.18 17.15 Uhr
  • 15.05.18 20.15 Uhr
  • 16.05.18 20.15 Uhr OmU

Filmemacher Steven Spielberg präsentiert das Action-Abenteuer „Ready Player One“ nach Ernest Clines gleichnamigem Bestseller, der sich zu einem weltweiten Phänomen entwickelt hat.
Im Jahr 2045 ist die reale Welt nur schwer zu ertragen. Wirklich lebendig fühlt sich Wade Watts (Tye Sheridan) nur, wenn er in das gigantische virtuelle Universum OASIS entfliehen kann, in dem die Grenzen der Geografie, der Gesetze und auch der Identität aufgehoben sind – solange man nur seiner Fantasie freien Lauf lässt. Dort verbringen die meisten Menschen ihre Tage. Entwickelt wurde OASIS vom genialen, exzentrischen James Halliday (Mark Rylance), der sein ungeheures Vermögen und die totale Kontrolle über OASIS der ersten Person hinterlässt, die siegreich aus einem dreiteiligen Wettbewerb hervorgeht: Dadurch will Halliday sicherstellen, dass ein würdiger Erbe sein Nachfolger wird. Als Wade die erste Aufgabe der realitätsverändernden Schatzsuche löst, geraten er und seine Freundesclique, die High Five genannt wird, in ein fantastisches Universum voller Entdeckungen und Gefahren und bemühen sich, OASIS und ihre Welt zu retten.

Der dreifache Oscar®-Preisträger Spielberg („Schindlers Liste“ [Regie, Bester Film], „Der Soldat James Ryan“ [Regie]) inszenierte den Film nach dem Drehbuch von Zak Penn und Ernest Cline und Clines Romanvorlage, die sich bereits seit über 100 Wochen auf der Bestsellerliste der New York Times hält und kürzlich Platz 1 erreichte. Die Produktion verantworten Donald De Line, Kristie Macosko Krieger, Spielberg und Dan Farah. Als Executive Producers sind Adam Somner, Daniel Lupi, Chris deFaria und Bruce Berman beteiligt.

Die Hauptrollen in „Ready Player One“ übernehmen Tye Sheridan („X-Men: Apocalypse“, „Mud – Kein Ausweg“), Olivia Cooke („Ich und Earl und das Mädchen“, „Bates Motel“), Ben Mendelsohn („Star Wars: Rogue One“, „Bloodline“), Lena Waithe (TV-Serie „Master of None“), T.J. Miller („Deadpool“), Philip Zhao, Win Morisaki, Hannah John-Kamen („Star Wars – Das Erwachen der Macht“), außerdem Simon Pegg (die „Star Trek“- und „Mission: Impossible“-Filme) und Oscar-Preisträger Mark Rylance („Bridge of Spies: Der Unterhändler“, „Dunkirk“).

Zu Spielbergs kreativem Team zählen Kameramann und Oscar-Preisträger Janusz Kaminski („Schindlers Liste“, „Der Soldat James Ryan“), Produktionsdesigner und Oscar-Preisträger Adam Stockhausen („Grand Budapest Hotel“), Cutter und Oscar-Preisträger Michael Kahn („Der Soldat James Ryan“, „Jäger des verlorenen Schatzes“), Cutterin Sarah Broshar („Die Verlegerin“) und Kostümdesignerin und Oscar-Kandidatin Kasia Walicka Maimone („Moonrise Kingdom“). Die Musik komponierte Oscar-Kandidat Alan Silvestri (die „Zurück in die Zukunft“-Filme, „Forrest Gump“).

  • Regie: Steven Spielberg
  • Darsteller: Tye Sheridan, Olivia Cooke, Ben Mendelsohn, Lena Waithe, T.J. Miller, Philip Zhao, Win Morisaki, Hannah John-Kamen, Simon Pegg, Mark Rylance