ZEIT FÜR UTOPIEN


5332
Im Programm:
  • 03.03.201911:00 Uhr UtopieSlam
  • Regie:
    Kurt Langbein
Informationen:
  • Österreich 2018
  • 95 min
  • Großer Saal

Exklusive Filmvorführung: Bara Bensch-Schreiter, Diana Winkler und Ellen Kaettniß, die Initiatorinnen des Chemnitzer Stadtgesprächs, laden ein, eine Vision für Chemnitz zu träumen.

"Zeit für Utopien - Wir machen es anders", 2018, ist eine inspirierende filmische Entdeckungsreise zu den Einsteigern in eine neue Gesellschaft. Dieser aktuelle Film zeigt lebensbejahende, positive Beispiele, wie man mit Ideen und Gemeinschaftssinn viel erreichen kann.

Im Anschluss an den Film werden sich auf der Bühne des Kinos Metropol engagierte Utopisten im überzeugenden Slamformat mit ihren Ideen und Konzepten vorstellen - unter Leitung des Schauspielers und Regisseurs Michael Paul Milow.

Zeitplan:

10:00 Uhr: Einlass und Präsentation der Partner im Foyer
11:00- 13.00 Uhr: Film "Zeit für Utopien"
13:00- 15:00 Uhr: UtopieSlam im Kinosaal & Catering im Foyer

Weiteres zum Film: Nachhaltigkeit ist das Schlagwort unserer Zeit. Wenn man das Wort ernst nimmt, steht es für Umdenken und Handeln – weg von der Geiz-ist-geil-Mentalität, weg von der Wegwerfgesellschaft und der Profitmaximierung. Zwar sind Veränderungen auch im Kleinen möglich, doch oft scheitert es daran, Nachhaltigkeit im Alltag umzusetzen. Zeit für Utopien zeigt lebensbejahende, positive Beispiele, wie man mit Ideen, und Gemeinschaftssinn viel erreichen kann.

So können 1,5 Millionen Menschen ausschließlich mit regionaler, frischer Biokost versorgt werden und urbanes Wohnen ist mit einem Bruchteil jener Energiemenge möglich, wie sie derzeit durchschnittlich pro Kopf verbraucht wird. Ein Smartphone kann auch fair produziert werden und eine ehemals dem Großkonzern Unilever-Konzern gehörende Teefabrik funktioniert nun sehr gut in Selbstverwaltung.

Zeit für Utopien ist eine inspirierende filmische Entdeckungsreise zu den Einsteigern in eine neue Gesellschaft.