Good Time

  • USA, Luxemburg 2017
  • FSK 12
  • 100 min
  • Großer Saal

Bei einem missglückten Banküberfall wird Constantines jüngerer Bruder von der Polizei gefasst und ins Gefängnis gebracht. In einer Nacht voller Adrenalin beginnt für Constantine (Robert Pattinson) eine Odyssee durch New Yorks Unterwelt und ein spannungsgeladenes Spiel auf Zeit, bei dem Versuch, seinen Bruder gegen die Zahlung einer Kaution aus dem Gefängnis zu holen.

Der erste Film von Ben und Joshua Safdie The Pleasure of Being Robbed (2007) entstand aus einer Auftragsarbeit für eine Handtaschenwerbung für Partners & Spade. Die Safdie Brüder erweiterten stattdessen das Drehbuch für den Spot mit der Unterstützung von Andy Spade und der fertige Langspielfilm ermöglichte ihre erste Teilnahme am Cannes Film Festival in der Nebensektion Quinzaine des Réalisateurs im Jahr 2008. Ihren zweites komödiantisch inszeniertes Drama Daddy Longlegs (2009) reichten sie unter dem Titel Go Get Some Rosemary erneut in der Quinzaine des Réalisateurs im Jahr 2009 ein. Lenny Cooke (2013), ein Dokumentarfilm, erzählt das Schicksal des ehemaligen Basketballspieler Lenny Cooke und dessen tragischen frühen Abschied aus dem professionellen Sport auf Grund von Verletzungen. Heaven Knows What (2014) ist eine Literaturverfilmung von Mad Love In New York City der Hauptdarstellerin des Films Arielle Holmes. Die vibrierend inszenierte Liebesgeschichte zwischen Heroin-Junkies enthält erstmalig die Handschrift von Good Time und feierte seine Premiere bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig im Jahr 2014.

  • Regie: Ben Safdie, Joshua Safdie
  • Darsteller: Robert Pattinson, Jennifer Jason Leigh, Ben Safdie, Taliah Webster, Buddy Duress