A quite place

  • USA 2017
  • FSK 16
  • 90 min
  • Großer Saal
Im Programm:
  • 04.05.18 20.30 Uhr
  • 05.05.18 20.30 Uhr
  • 08.05.18 18.15 Uhr
  • 09.05.18 20.30 Uhr

Die Welt ist von rätselhaften, scheinbar unverwundbaren Kreaturen eingenommen worden, die durch jedes noch so kleine Geräusch angelockt werden und sich auf die Jagd begeben … Nur wenigen gelang es, der Bedrohung zu entkommen und zu überleben. Der Preis hierfür ist jedoch hoch: Ihr gesamter Alltag ist darauf ausgerichtet, sich vollkommen lautlos zu verhalten, denn das kleinste Geräusch könnte ihr Ende bedeuten …

Stille heißt Überleben

Als John Krasinski eine frühe Fassung des Drehbuchs von A QUIET PLACE, geschrieben von dem Autorenduo Bryan Woods und Scott Beck, das mit dem Schocker NIGHTLIGHT (2015) auf sich aufmerksam gemacht hatte, in die Finger bekam, packte ihn die erschreckende Prämisse der Geschichte sofort und ließ ihn nicht mehr los. Krasinskis Ehefrau, Emily Blunt, hatte gerade ihre zweite Tochter zur Welt gebracht. Daher verbrachte er seine Abende und Nächte ohnehin schon mit Stille, vorsichtigem Flüstern und der ewigen Sorge um das Wohlergehen der Kleinen, wie das wohl alle Paare kennen, die gerade Eltern geworden sind. Deshalb ging ihm die Filmidee einer Familie sehr nahe, die in einer Extremsituation verzweifelt um die Sicherheit ihrer Kinder kämpft. Und ihn sprach ihr Bedürfnis nach Verbindung und Kontakt an, in einer Atmosphäre, in der ein einziger Schrei oder schwerer Schritt zum sofortigen Tod zu führen droht. Die Geschichte spielte virtuos auf der Klaviatur der Gefühle junger Eltern – und steigerte alle ihre typischen Ängste bis zum Anschlag.

  • Regie: John Krasinski
  • Darsteller: Emily Blunt, John Krasinski